Hamburg (dpa/lno) - Das Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) hat vom Bundesgesundheitsministerium einen Forschungsauftrag für ein Gutachten zu Therapieangeboten für traumatisierte und von Gewalt betroffene Kindern und Jugendliche erhalten. Das vom Ministerium mit 200 000 Euro geförderte Projekt soll bis zum Frühjahr 2017 eine bundesweite Bestandsaufnahme der Angebote und Finanzierungsmöglichkeiten liefern, sagte eine Ministeriumssprecherin am Donnerstag. Dazu sollen Register- und Abrechnungsdaten ausgewertet und Ambulanzen befragt werden. So sollen Angebot und Qualität der Therapien verbessert werden. Das Gutachten knüpft an den Abschlussbericht des Runden Tisches zum Kindesmissbrauch der Bundesregierung an.