Hamburg (dpa/lno) - Bei einer Schlägerei in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg-Harburg sind fünf Flüchtlinge leicht verletzt worden. Ein 25-jähriger Afghane hatte am Samstagabend mit einem zunächst unbekannt gebliebenen Landsmann einen Streit angefangen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach eilten dem letzteren zwei weitere 16- und 18-Jährige Afghanen zu Hilfe. Gemeinsam schlugen sie unter Anfeuerungen weiterer, umstehender Flüchtlinge auf den 25-Jährigen ein. Als ein 23-Jähriger Bewohner den Streit zu schlichten versuchte, griffen die Männer auch ihn an.

Alle fünf in den Streit verwickelten Männer erlitten leichte Verletzungen - der 18-Jährige kam in ein Krankenhaus. Der 25-Jährige wurde in eine andere Unterkunft verlegt. Die Polizei war mit elf Streifenwagen im Einsatz.

Polizeimeldung