Hamburg (dpa/lno) - Nach dem guten vierten Tabellenrang sieht Andreas Rettig die kommende Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga für den FC St. Pauli als große Herausforderung an. "Die Saison 2016/17 wird schwieriger als die abgelaufene", sagte der Geschäftsleiter des Kiezclubs in einem Interview auf fcstpauli.tv. Die stets umkämpfte zweithöchste Spielklasse dulde "keine Nachlässigkeiten", fügte der 53-Jährige hinzu. Der ehemalige Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL) ist seit knapp zehn Monaten für die Hanseaten tätig.

Nach der Steigerung von Rang 15 (2014/15) auf vier (2015/16) erwartet er für die Mannschaft von Erfolgstrainer Ewald Lienen nun nicht automatisch den Aufstieg in die 1. Liga. Im Gegenteil: "Unsere Gegner sehen uns nun mit anderen Augen. Platz vier ist eine hohe Hürde, die es noch mal zu erreichen gilt", erklärte Rettig weiter. Und: "Mal so eben nebenbei die 2. Liga zu erobern - so einfach geht das nicht."

Mitteilung FC St. Pauli