Hamburg (dpa/lno) - Hamburg will die Belastungen für die Autofahrer durch Baustellen möglichst gering halten und richtet dafür eine eigene Stabsstelle ein. "In Hamburg bündeln sich die Verkehre und es liegt ein großes Aufgabenfeld vor uns", sagte Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) am Mittwoch in Hamburg. Das Straßennetz in und um Hamburg müsse ausgebaut, erweitert und instandgesetzt werden. Um die verschiedenen Baustellen abzustimmen, habe Hamburg eine Software entwickeln lassen, richte die Stabsstelle ein und arbeite sehr eng mit Schleswig-Holstein und Niedersachsen zusammen.