Hamburg (dpa/lno) - Vier Wochen nach den Schüssen auf einen 36-jährigen Barbesitzer in Hamburg-Barmbek hat die Polizei zwei der drei mutmaßlichen Täter gefasst. Sie verhaftete am Donnerstag im Stadtteil Hamm-Nord einen 22-jährigen Mann als mutmaßlichen Schützen und nahm in Norderstedt einen 46-jährigen mutmaßlichen Mittäter fest. In dessen Wohnung in Norderstedt fanden die Beamten einen geladenen Revolver und weitere Beweismittel. Ein dritter Mittäter ist noch auf der Flucht. Nach ihm fahndet die Polizei öffentlich mit Bildern aus einer Überwachungskamera.

Das Trio hatte am Tag vor Silvester mehrere Schüsse auf das Opfer abgegeben, jedoch nicht getroffen. Der Besitzer einer Shisha-Bar hatte vor seinem Laden den Kofferraum seines Wagens geöffnet, als sich die drei Männer ihm von hinten näherten und einer von ihnen mehrfach schoss. Der 36-Jährige blieb unverletzt und konnte sich in Sicherheit bringen. Vor der Tat hatte sich das Trio in einer Spielhalle gegenüber der Shisha-Bar aufgehalten.

Mitteilung der Polizei (mit Bildern des dritten Täters)