Hamburg (dpa/lno) - Die Herren des Harvestehuder THC Hamburg und die Damen des Uhlenhorster HC Hamburg gehen als Favoriten in die Viertelfinalduelle der Hallenhockey-Bundesliga. "Wer im Viertelfinale steht, der hat auf jeden Fall einige Stärken. Dagegen muss man erst einmal ein Konzept entwickeln", sagte HTHC-Coach Christoph Bechmann am Donnerstag. "Ich denke aber, wenn wir unsere Normalform erreichen, sind wir in der Lage, jedes Team zu schlagen" Nordmeister HTHC trifft am Samstag (16.00 Uhr) auf den Ost-Zweiten Zehlendorfer Wespen.

Die UHC-Damen, Sieger der Nordgruppe, bekommen es am Samstag (14.30) mit dem Ost-Zweiten ATV Leipzig zu tun. "Die haben ein gutes Konterspiel und eine sehr starke Torhüterin. Das wird sicher kein Selbstläufer, wenn wir auch die Favoritenrolle nicht von uns weisen können", sagte Nationalspielerin Jana Teschke.

Zudem kämpfen bei den Herren der Club an der Alster bei Blau-Weiss Berlin (19.00) und die HTHC-Damen beim Berliner HC (14.00) um den Einzug in das Final-Four-Turnier. Dies findet für Damen und Herren am 4./5. Februar in Mülheim an der Ruhr statt.

Mitteilung DHB