Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli hat am Montag mit einem 5:0 (1:0)-Kantersieg im Kellerduell gegen den Karlsruher SC zum ersten Mal seit fünf Monaten einen Nichtabstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga erkämpft. Die Hamburger verbesserten sich durch den höchsten Saisonsieg mit nunmehr 21 Punkten auf Platz 15 der Tabelle. Der KSC blieb hingegen im vierten Spiel hintereinander sieglos und fiel auf den vorletzten Platz zurück.

Die Tore für die drückend überlegenen St. Paulianer auf dem neu verlegten Rasen am Millerntor erzielten vor 29 000 Zuschauern Mats Möller Daehli (12.), Waldemar Sobota (50.) sowie dreimal Aziz Bouhaddouz (52., 58., 79.). Drei Treffer bereitete der überragend spielende Cenk Sahin vor.