Hamburg (dpa/lno) - Nach einem Messerangriff in Hamburg-St.-Pauli ist gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl erlassen worden. Gegen den 43-Jährigen habe zudem bereits ein Haftbefehl wegen einer anderen Sache vorgelegen, sagte am Freitag ein Polizeisprecher. Der Mann soll am Mittwoch nach einem Streit in einer Kneipe ein Messer gezogen und wahllos mehrere Gäste angriffen haben. Ein 36-Jähriger wurde dabei im Brustbereich verletzt, ein 39-Jähriger erlitt eine Beinverletzung und einen 29-Jährigen erwischte es an Arm und Schulter. Der 39-Jährige und der 29-Jährige wurden nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Der 36-Jährige befand sich am Freitag noch immer in der Klinik. Es bestehe aber keine Lebensgefahr, sagte der Sprecher

Mitteilung der Polizei vom 1.3.