Hamburg (dpa/lno) - Vom Hamburger Rathaus sind am Samstag einige Fassadenteile heruntergefallen. Die bis zu 15 Zentimeter großen Steinteile hätten aber niemanden verletzt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach Angaben der Polizei bröckelten die Steine von drei Stellen in der Nähe eines Blitzableiters in gut 30 Metern Höhe herunter. Die Große Johannisstraße wurde am Nachmittag kurzzeitig gesperrt. Der Bereich wurde abgesichert. Zuvor hatten Medien darüber berichtet.