Hamburg (dpa/lno) - In einer Predigt zum Erntedankfest hat Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs das mangelnde Wissen von Jugendlichen über Landwirtschaft und Natur beklagt. "Nicht wenige gehen davon aus, dass Früchte, die es im Supermarkt gibt, einfach im Wald gesammelt werden können. Dass diese von Obstbauern auf Plantagen oder Feldern angebaut werden, scheint ihnen nicht bewusst", zitierte Fehrs laut vorab verbreitetem Redemanuskript am Samstag aus einer Studie aus Nordrhein-Westfalen.

Gerade für Menschen in der Großstadt sei es wichtig, immer wieder daran zu erinnern, woher Lebensmittel eigentlich stammten. "Wer nicht mehr weiß, wo die eigene Nahrung wächst, verliert am Ende auch den Sinn dafür, wie wertvoll, besonders und zerbrechlich das Leben überhaupt ist", erklärte die Bischöfin laut vorab verbreitetem Predigttext in einer Andacht zur Übergabe der Erntekrone in der Hamburger Petri-Kirche.

Bischöfin Kirsten Fehrs