Hamburg (dpa/lno) - An den Hamburger Stadtteilschulen soll es mehr Deutsch- und Mathematikunterricht geben. Dafür werden etwa 52 Lehrstellen geschaffen, die mit rund 3,5 Millionen Euro finanziert werden sollen. Schulsenator Ties Rabe (SPD) teilte am Montag mit: "Im Zusammenhang mit dem Mathe-Abitur haben 12 zusätzliche Unterrichtsstunden den Lernerfolg ordentlich gesteigert. Verglichen damit können wir mit 152 zusätzlichen Unterrichtsstunden richtig viel erreichen."

Das Unterrichtsfach Mathematik wird um zwei Unterrichtsstunden pro Woche erhöht und der Deutschunterricht um vier Stunden. Die Schüler werden in dieser Zeit nicht mehr Stoff zum Lernen bekommen, sondern die festgelegten Aufgaben vertiefen. Rund 46 000 Schüler der Stadtteilschulen sollen in den Klassen fünf bis zehn von der Förderung profitieren. Die Erhöhung soll spätestens im August 2019 in Kraft treten.