Hamburg (dpa/lno) - Ein Feuer am Hamburger Hauptbahnhof hat am Dienstagmorgen zu Störungen im S-Bahn-Verkehr geführt. Auf einem Bahnsteig brannte es gegen 4.30 Uhr in einem Back-Shop, wie die Feuerwehr mitteilte. Gearbeitet hatte dort offensichtlich noch niemand, die Einsatzkräfte brachen die Tür auf. In dem als Lager genutzten Raum brannten den Angaben zufolge Kühlschränke, Gefriertruhen und Verpackungsmaterial. Wegen des dichten Qualms habe die Feuerwehr zwischenzeitlich überlegt, den gesamten Bahnhof zu sperren.

Letztlich riegelten die Einsatzkräfte die Gleise drei und vier ab, wie es weiter in der Mitteilung hieß. S-Bahnen wurden nach Angaben der Deutschen Bahn über andere Gleise umgeleitet. Es kam zu Verspätungen. Die Linien S2 und S11 fielen aus, wie die Bahn via Twitter bekanntgab. Um den dichten Rauch abzuleiten, öffnete die Feuerwehr große Lüftungsklappen im Dach des Bahnhofs. Verletzt wurde niemand. 37 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Gleis vier sei wieder freigegeben worden. Gleis drei bleibe bis zum Abschluss der Nachlöscharbeiten geschlossen.

Mitteilung der Feuerwehr