Hamburg (dpa) - Kokain im Straßenverkaufswert von mindestens zwölf Millionen Euro hat der Hamburger Zoll auf einem Frachtschiff aus Südamerika sichergestellt. Hinter einer Wandverkleidung des Lagerraumes steckten 50 steinhart gepresste 1-Kilo-Pakete der reinen Droge, wie der Zoll am Dienstag mitteilte. Drei bis fünf Mal gestreckt hätte der Fund auf der Straße einen Verkaufswert von mindestens zwölf Millionen Euro gehabt, erklärte ein Sprecher des Hauptzollamtes im Hafen. Auf einer Pressekonferenz präsentiert der Zoll heute(12.00 Uhr) den Fund von Ende November.

Mitteilung Zoll

Einladung Zoll