Hamburg (dpa/lno) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum Abschluss seines Antrittsbesuchs in Hamburg an einer Einbürgerungsfeier teilgenommen. Zusammen mit Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) überreichte das Staatsoberhaupt 15 Bürgern ihre Urkunden. Die Teilnahme an der 44. Einbürgerungsfeier bezeichnete er bereits vor dem Termin als einen der Höhepunkte seiner Reise.

Zuvor hatte Steinmeier ein positives Fazit seines Besuchs gezogen. Er und seine Frau Elke Büdenbender hätten viel von der Hansestadt kennenlernen wollen. "Und das ist uns gelungen", sagte Steinmeier am Dienstag. Das Programm habe die ganze Vielfalt der Stadt gezeigt.

Informationen des Bundespräsidialamts