Ein Live-Chat zum Thema "Studium im Ausland" mit Experten vom Informationsdienst Wissenschaft startet am 10. Oktober um 16 Uhr auf ZEIT online.
www.zeit.de/chat

Über freie Lehrstellen informiert das Internet-Angebot des Vereins "Partnerschaft für Lehrstellen". Mehr als 2500 meist mittelständische Firmen und Handwerksbetriebe nutzen den Service und können zurzeit auf 4500 Online-Bewerbungen von Schulabgängern zugreifen. Diese können sich mit einem Eintrag in die Online-Datenbank schnell bei einer Vielzahl von Unternehmen gleichzeitig vorstellen. Das Angebot ist kostenlos.
www.lehrstellenfuchs.de

Praktika bewerten in einem öffentlichen Internet-Forum: Die DGB-Jugend hat dafür einen Leitfaden "Faires Praktikum" entwickelt. Kriterien sind beispielsweise Arbeitszeit, Vergütung und Lernerfolg.
www.students-at-work.de

Ein Aufbaustudium in London mit Ziel Bachelor oder Master bietet die Wirtschafts- und Sozialakademie GmbH in Bremen für Kaufleute und Staatlich Geprüfte Betriebswirte an. Gefördert wird das Studium über das EU-Programm Leonardo da Vinci.
Weitere Informationen unter www.fachschule-fuer-wirtschaft.de .

"Die Natur der Gesellschaft" ist das Thema des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, der vom 9. bis 13. Oktober in Kassel stattfindet. Über 1500 Studierende, Lehrende und sonstige Interessierte werden zu den rund 150 Vorträgen und Seminaren erwartet.
www.dgs2006.de

Ländlichen Räumen widmet sich der neue, interdisziplinäre Studiengang Regional Studies der Hochschule Vechta. Die Studierenden können zwischen den Schwerpunkten Europäische Regionalstudien und Entwicklung ländlicher Räume wählen. Das Studium ist auf vier Semester angelegt. Bewerbungen sind bis zum 10. Oktober möglich.
www.regional-studies.de

Beim 7. Deutsch-Französischen Forum am 18. und 19. Oktober in Straßburg werden zahlreiche Unternehmen aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Luxemburg vertreten sein. Studenten und Absolventen können bereits jetzt über die Lebenslauf-Datenbank der Messe ihre Bewerbungen einstellen. Die Unternehmen haben die Möglichkeit, die Profile einzusehen und können Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch auf dem Forum einladen.
Die Messe richtet sich auch an Schüler sowie Studierende im Grundstudium, die sich bei den teilnehmenden Hochschulen und Institutionen über die verschiedenen binationalen und trinationalen Studiengänge informieren können.
www.deutsch-franzoes-forum.org .