Deutsche Lehrkräfte mit Fernweh können sich an der Universität Landau zum "Euregio-Lehrer" für die Oberrheinregion fortbilden. Das Zusatzstudium ermöglicht, im französischen Elsass und in den Schweizer Oberrheinkantonen, aber auch in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz Deutsch oder Französisch als Fremdsprache zu unterrichten. Außerdem berechtigt es die Studienteilnehmer, in der Region bilingualen Unterricht abzuhalten.Bewerben können sich Lehramtsanwärter für Grund-, Haupt- oder Realschule mit abgeschlossenem Grundstudium oder bereits absolviertem ersten Staatsexamen. Wer nicht Französisch als Studienfach belegt hat, kann seine Sprachkenntnisse auch mit einem Zertifikat belegen - etwa dem "Diplôme Approfondi de Langue Française". Der Studiengang richtet sich auch an französische Muttersprachler, die wiederum Deutsch studiert oder die "Prüfung zum Nachweis deutscher Sprachkenntnisse" bestanden haben.Die Zusatzqualifikation dauert als Vollzeitstudium drei Semester, als Teilzeitstudium fünf Semester. Die Universität Landau führt das Programm in Kooperation mit dem I.U.F.M Strasbourg und dem Lehrerseminar Liestal durch.Weitere Infos finden sich unter:
www.uni-koblenz-landau.de/studium/euregio.html