Allgemeines

Machen Sie sich klar, wofür Sie stehen und womit Sie gefunden werden wollen : Was ist Ihre Kernkompetenz? Was bieten Sie an?

Entwickeln Sie dazu einen passenden Markennamen – und nutzen Sie Ihren Vor- und Nachnamen.

Registrieren Sie beides als URL. Falls das nicht mehr möglich ist, prüfen Sie zumindest Variationen in Verbindung mit Ihrem Markennamen.

Entwickeln Sie ein einheitliches Design für alle Markenbestandteile. Sie sollten sich in der URL Ihrer Webseite, in Ihrer E-Mail-Adresse und anderen Erscheinungsorten spiegeln. 

Machen Sie ein professionelles Foto von sich und fertigen Sie daraus einen generellen Avatar für das Internet, zum Beispiel bei Gravatar.com .

Versuchen Sie Ihre Existenz und Ihr Angebot auf mehreren Kanälen zu distribuieren: in Blogs, Foren, per Videos oder Podcasts.

Sorgen Sie dafür, dass man Sie leicht erreichen kann: per E-Mail, per Skype, per Webseite, per Online-Netzwerk, per Handy.

Marketing

Werden Sie Mitglied in sozialen Netzen wie Xing, Linkedin, Facebook und Twitter. Melden Sie Profile in mehreren Netzen an. Und streuen Sie dort Ihre Informationen. Bleiben Sie aber persönlich!

Verlinken Sie die Seiten untereinander und geben Sie die Links dazu in Ihrer E-Mail-Signatur an.

Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Profile im Netz und registrieren sie diese auch bei kostenlosen Reputationsdiensten wie MyOn-ID, 123people oder Yasni.

Registrieren Sie sich bei Twitter und posten Sie dort vor allem aber Nützliches für Ihre Leser (dort "Follower" genannt). Je fokussierter Sie dabei an Ihrem Claim bleiben, desto eher verbinden die Leser Sie mit dem Thema. Teilen Sie möglichst viel Wissen und helfen Sie, Fragen anderer zu beantworten.

Melden Sie sich in Fachforen an und liefern Sie dort Denkanstöße. Denken Sie daran: Erst geben, dann nehmen!

Kommentieren Sie Artikel in relevanten Blogs. Das ist der Lackmustest Ihrer Kompetenz. Wenn Sie dort wiederholt als hilfsbereiter und informierter Experte auftauchen, kommen die Leute später von alleine zu Ihnen.

Starten Sie einen Newsletter über Ihre Themen.

Medieneinsatz

Erstellen Sie Studien, Umfragen oder andere nachrichtenträchtigen Ergebnisse und geben Sie diese an die Presse und befreundete Mitstreiter.

Geben Sie, sofern es sich anbietet und Sie als Experte bereits einige Reputation zu Ihrem Fachthema haben, Interviews. Bieten Sie ebenso relevante wie informative Gastbeiträge in bekannten Blogs mit Multiplikatorenwirkung an.

Führen Sie Interviews mit prominenten Vertretern, Trendsettern oder Zelebritäten aus Ihrer Branche und publizieren Sie diese über Ihre Internet-Kanäle.

Besuchen Sie einschlägige Messen, Kongresse, Camps – und berichten Sie darüber per Artikel, Interview, Podcast, auf Video.

Eröffnen Sie ein Wiki und bauen Sie dort mit anderen eine stetig wachsende Wissens-Datenbank.

Geben Sie anderen Menschen aus Ihrer Branche einen Grund über Sie etwas Positives zu berichten . Der beste Grund ist: Sie helfen wirklich.

Erschienen in der WirtschaftsWoche .