Neben viel Kreativität, handwerklichem Geschick und Präzision benötigen Schiffsbildhauer ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und müssen gut zeichnen können.

Wirkliche Schattenseiten bringe der Beruf nicht mit sich, sagt Hartmann. Man müsse sich natürlich erst einmal einen Namen machen. Und nicht zu unterschätzen ist die Belastung für den Körper durch Staub. Bei den Schleifarbeiten kommt einiges aus. Auch die Lacke sind nicht ganz ungiftig. Die wasserfesten Chemikalien dünsten aus.

Die Besonderheiten in dem Job überwiegen für die Hartmanns eindeutig. Das Paar ist sich einig: "Man hat so viel kreativen Spielraum. Jedes Projekt ist eine neue Herausforderung."

  • Ausbildung: keine Ausbildung notwendig und verfügbar;
  • Arbeitszeit: variiert;
  • Gehalt: variiert