Und auch der vermeintlich Vorteil, von zu Hause aus tätig sein zu können, stellt sich für viele als Problem dar: Die Entgrenzung von Arbeit und Privatleben ist für die meisten Befragten nicht unproblematisch.

Besonders bei jenen, die gar keine Anbindung mehr an ein Büro haben, ist auch die Einsamkeit im Homeoffice ein Thema. Allerdings betonen sie auch, dass sie die Freiheit und Autonomie als Heimarbeiter als großen Vorteil schätzen. 

Die Forscher schlussfolgern aus den Ergebnissen, dass eine Mischung aus Homeofficearbeitsplatz und arbeiten in einem Büro für die Gesundheit von Arbeitnehmern am zuträglichsten sein könnte. Das entspricht auch den Ergebnissen anderer Studien. 

Einer Umfrage des Statistikportals Statista zufolge würden Arbeitnehmer in Deutschland genau dieses Modell bevorzugen: 41 Prozent der Büroarbeiter sprechen sich darin dafür aus, einige Tage in der Woche von zu Hause aus arbeiten zu dürfen. Nur 28 Prozent wollen ausschließlich im Büro arbeiten. Ausschließlich aus dem Homeoffice, das kommt nur für jeden Fünften infrage.  

Im Homeoffice wird man schlechter bezahlt

In den Niederlanden wurde bereits 2015 ein Recht auf Homeoffice gesetzlich verankert. Seither können Arbeitnehmer von zu Hause aus arbeiten, sofern keine triftigen betrieblichen Gründe dagegen sprechen. Ablehnungsgründe können etwa schwere Sicherheitsrisiken sein, wenn die Mitarbeiter nicht im Büro arbeiten, Lücken im Dienstplan oder erhebliche finanzielle Einbußen, die dem Unternehmen durch die Abwesenheit der Mitarbeiter entstehen würden.

Doch einen großen Nachteil hat das Arbeiten aus dem Homeoffice auch für die Angestellten – zumindest wenn man einer Stanford-Studie aus dem vergangenen Jahr glaubt: Mitarbeiter, die regelmäßig im Homeoffice arbeiten oder sogar permanent, werden demnach im Schnitt schlechter bezahlt als Beschäftigte mit einem Präsenzarbeitsplatz im Büro. Die Forscher vermutet, dies liege daran, dass die Heimarbeiter weniger oft in Erscheinung treten und insofern bei Gehaltserhöhungen und Beförderungen häufiger leer ausgehen.