Bei Bewerbungen wird viel geschönt, getrickst, gelogen . Da werden aus den soliden Sprachkenntnissen sehr gute, aus der Personalverantwortung für fünf Mitarbeiter schnell 20. Unverfrorene fälschen sogar Zeugnisse oder erfinden Arbeitgeber. Wer solche Kandidaten einstellt, bekommt schnell Probleme.

Darum sollten Sie als Personalverantwortlicher die Angaben in den Bewerbungsunterlagen intensiv und kritisch überprüfen.

Testen Sie die Sprachkenntnisse schon im Bewerbungsgespräch. Sie oder einer Ihrer Mitarbeiter sollte einen Teil des Gespräches in den angegebenen Fremdsprachen führen.

Ob ein Bewerber wirklich Erfahrungen mit Führungsverantwortung hatte, checken Sie durch einfache Fragen: Lassen Sie sich von dem Kandidaten seinen Arbeitsalltag mit der Verantwortung für derart viele Mitarbeiter beschreiben. Klingt es wenig plausibel, haken Sie nach. Grundsätzlich sollten Sie viele offene Fragen stellen.

Achten Sie bei Fragen nach den Stärken und Schwächen darauf, wie der Bewerber antwortet. Weit verbreitet sind Standardantworten wie: "Ich bin viel zu perfektionistisch." Auch werden Schwächen als getarnte Stärken verkauft. Aus den Antworten werden Sie in den meisten Fällen wenig Konkretes ableiten können. Fragen Sie stattdessen lieber, welche seiner Schwächen für die Stelle ein Hindernis darstellen könnte? So sehen Sie, ob sich sein Bild von der Position mit Ihrem deckt.

Außerdem erhalten Sie so eine spontanere Antwort und erfahren etwas über das Selbstbild des Bewerbers. Seiner Fremdsicht gehen Sie auf den Grund, wenn Sie danach fragen, wie Freunde, Kollegen oder Arbeitgeber ihn sehen. Wie er seine positiven und negativen Eigenschaften beschreibt, lässt mitunter interessante Rückschlüsse zu.

Nicht selten sind Bewerber im Vorstellungsgespräch engagiert. Doch das sagt wenig darüber aus, ob sie auch im Arbeitsalltag so enthusiastisch sind. Fragen Sie deshalb nach deren Zielen in drei, sechs oder zehn Jahren. An der Antwort können Sie erkennen, ob der Bewerber zu Ihrer Unternehmenskultur passt und sich eingliedern können wird, nur auf sich fixiert ist oder einfach nur seine Ruhe haben möchte.