Wenn auf Tschechiens Marktplätzen die großen Bottiche stehen, in denen Dutzende von Karpfen schwimmen, hat die Weihnachtszeit begonnen. in Tschechien ist es Brauch, an den Festtagen Karpfen zu essen. Die Tiere werden Anfang November mit Netzen aus den Teichen geangelt und auf die Märkte transportiert. Nicht alle landen im Kochtopf. Karpfen gelten auch als Glücksbringer. Manche heben sich ihre Schuppen im Portemonnaie auf oder lassen die Tiere in ihrer Badewanne schwimmen, bevor sie sie in die Freiheit entlassen.