Flüchtlinge in Griechenland, Hahnenkämpfer auf Bali und Zirkuselefanten in den USA: Zum neunten Mal wurden die Sony World Photography Awards in diesem Jahr an Fotografen vergeben. Deren Bilder werfen ein Licht auf Orte, die häufig dunkel bleiben. Etwa die russische Stadt Solwytschegodsk, die einst das Salz berühmt machte und der heute nur Heilschlamm und ihre Vergangenheit bleibt. In der Zukunft angekommen ist hingegen Südkorea. Dessen Jugend sich vor allem um eins kümmert: Wer ist der Beste?