Erwachsene, die ständig um ihren Nachwuchs kreisen, reagieren laut dem Arzt und Bestseller-Autor Michael Winterhoff (Die Wiederentdeckung der Kindheit) im Grunde nur noch auf ihr Kind. "Sie befinden sich in einem permanenten Katastrophenmodus und haben den Anschluss zu sich selbst verloren", erklärt er.  Die Gefahr, sich  im Laufe des Großwerdens der Kleinen nicht richtig abkoppeln zu können und sich und dem Kind am Ende mehr zu schaden, als Gutes zu tun, wird in meinen Augen durch jede Erziehungsphilosophie verstärkt. Weil jede dieser Theorien eine dogmatische Auslegung verlangt. Im Fall von attachment parenting, so mittlerweile meine Überzeugung, werden unselbstständige Kinder herangezogen. Sicher sollte man Babys verwöhnen. Jedoch mündet dieses Verwöhnen oft darin, dass Eltern ihre Kleinkinder und Kinder von jedem Frust, den das Leben bereithält, fernhalten wollen und deshalb wie Helikopter um sie kreisen. Dabei ist Frust laut Experten wie Michael Winterhoff der Schüssel zu jedem Entwicklungsschritt.

Heute, zwei Jahre nach meinem Tiefpunkt im Schnee, achte ich mehr auf mich selbst. Treffe Entscheidungen, auf die meine Kinder manchmal mit Frust reagieren und schicke sie nachts auch schon mal in ihr eigenes Bett zurück, wenn ich allein schlafen will und muss. Ich gehe dank Fremdbetreuung wieder in einem Büro arbeiten. Meine Kinder haben eine Oma und eine Babysitterin, die mehrmals die Woche auf sie aufpassen, eine Mutter, die mindestens die Hälfte der Woche wieder Texte und Bücher schreibt und jede Sekunde davon genießt. Ich gehöre ganz mir selbst – und habe deshalb kein schlechtes Gewissen.

Und schlimmer noch: Ich stecke andere an. Neulich saß ich vor meinem Haus und rauchte eine Zigarette, während ich auf das bestellte Taxi wartete. Meine Nachbarin kam mir mit ihrem Hund entgegen. Ihr einjähriges Kind schlief in der Brusttrage.

"Ich würde so gerne tun, was du da tust", sagte sie müde. Ich zündete eine zweite Zigarette an, ging auf sie zu und steckte sie ihr direkt in den Mund. Sie zögerte keine Sekunde und nahm einen kräftigen ersten Zug.