Der Handelsblatt-Herausgeber und Vorsitzende der Geschäftsführung Gabor Steingart verlässt nach sieben Jahren die Verlagsgruppe Handelsblatt. Verleger Dieter von Holtzbrinck und Steingart haben sich darauf verständigt, die "berufliche Partnerschaft" zu beenden, teilte die DvH Medien GmbH mit. Am Vortag hatte zunächst Spiegel Online über die Trennung berichtet.

Die DvH Medien GmbH nannte in ihrer Mitteilung "Differenzen in wesentlichen gesellschaftsrechtlichen Fragen" und "eine – nicht generell, aber im Einzelfall – unterschiedliche Beurteilung journalistischer Standards" als Gründe für die Trennung. Beide Seiten wollten den "freundschaftlichen Kontakt aufrechterhalten" und schlössen eine andere Form der Zusammenarbeit in der Zukunft nicht aus.

Holtzbrinck sprach Steingart "höchsten Respekt und größten Dank" aus, er habe das Handelsblatt und die gesamte Gruppe "auf großartige Weise weiterentwickelt und erneuert".

Holtzbrinck hatte den damaligen Chefredakteur Steingart 2013 auch zum Miteigner der Handelsblatt-Gruppe gemacht. Vielen Lesern war er über seinen E-Mail-Newsletter Morning Briefing bekannt. Das Handelsblatt will das Format weiterführen, für die 700.000 Abonnenten will Steingart zudem einen eigenen Newsletter schreiben. Chefredakteure und Geschäftsführer der Verlagsgruppe kritisierten die Personalentscheidung.

Transparenzhinweis: Die DvH Medien GmbH ist mit 50% am ZEIT-Verlag beteiligt.