Vom unberührten Wasser eines Schwimmbeckens geht ein sonderbarer Zauber aus. Lange war es auch der Zauber des Reichtums. Der eigene Pool im Haus war ein Statussymbol des Westens, die Krone der Nachkriegsarchitektur der BRD. Der Fotograf Richard Schmalöer hat das Buch Schwimmen in Geld veröffentlicht, in dem er Bilder dieser Oasen zeigt, die sich Menschen errichtet haben. Wirtschaftswunderbungalows, in denen man sich Glückseligkeit in den Keller kachelte. Eine Wohlstandsgeschichte der 1970er anhand ihrer Schwimmbäder. Wir zeigen eine Auswahl der Bilder.