Nach der Absage des geplanten Konzerts von Feine Sahne Fischfilet durch die Stiftung Bauhaus in Dessau hat die Punkband einen alternativen Auftrittsort verkündet. Trotz der Ausladung "werden wir natürlich am 6. November in Dessau spielen", teilten die Musiker auf Facebook mit. Mit dem Brauhaus hätten sie eine Location gefunden, die fast fünfmal so groß wie das Bauhaus sei: "Brauhaus statt Bauhaus."

Die Stiftung Bauhaus hatte zuvor den Auftritt von Feine Sahne Fischfilet in der Reihe zdf@bauhaus abgelehnt, nachdem rechte Gruppierungen im Internet zum Protest gegen den Auftritt aufgerufen hatten. Zunächst teilte die Stiftung mit, dass "politische extreme Positionen, ob von rechts, links oder andere" am Bauhaus Dessau keine Plattform fänden. Dafür wurden die Verantwortlichen von vielen Seiten kritisiert.

Die Band störe vor allem, dass dabei linke Antifaschisten mit Rechtsextremen gleichgesetzt würden, hieß es in dem Facebook-Post der Band weiter. "Das ist eine Frechheit, ich lass mich doch nicht mit Leuten gleichsetzen, die homophob sind, die den Holocaust leugnen", sagte Gitarrist Christoph Sell. "Wir wollen eine Gesellschaft ohne Rassismus, wir wollen eine Gesellschaft, die auf Demokratie aufgebaut ist."

Bauhaus räumt Fehler in der Kommunikation ein

Die Verantwortlichen der Stiftung Bauhaus hatten zuvor eine weitere Erklärung zu der Absage abgegeben. Demnach wollte man rechten Protesten vor dem Bauhaus keine Plattform bieten und das Bauhausgebäude als Unesco-Weltkulturerbestätte schützen. "Es ging in meiner Entscheidung um Rechtsradikale, das ist aber in dem Pressestatement so nicht rübergekommen", sagte Stiftungsdirektorin Claudia Perren im Interview mit ZEIT ONLINE. "Das würde ich auch so nicht wieder machen."

Die Band aus Mecklenburg-Vorpommern engagiert sich seit Jahren gegen Fremdenfeindlichkeit, insbesondere in der ostdeutschen Provinz. Die Absage durch das Bauhaus sei "auf vielen Ebenen erbärmlich", schrieb die Band auf Facebook weiter. "Dass sich das Bauhaus selbst abschießt, dass sie ihre eigene Geschichte – die ja ganz klar links und antifaschistisch ist – mit den Füßen treten, ist eine große Enttäuschung", sagte Sell. In dem Post dankt die Band auch den Gegnern ihres ursprünglich geplanten Auftritts im Bauhaus: "Danke für die Promo."

Die Band organisiert das Konzert live@brauhaus nach eigenen Angaben nun selbst. Die Bühne müsse in die leere Location eingebaut werden, teilte Feine Sahne Fischfilet mit. Sollte dennoch Geld übrig bleiben, gehe dies an Dessau Nazifrei.