Die Hollywood-Schauspielerin und Sängerin Doris Day ist tot. Wie ihre Stiftung mitteilte, starb sie im Alter von 97 Jahren. Day war in den Fünfziger- und Sechzigerjahren besonders bekannt für Liebeskomödien mit Kollegen wie Cary Grant und Rock Hudson.

Zu ihren größten Erfolgen gehören die Filme Bettgeflüster (1959) und Was diese Frau so alles treibt (1963). Außerdem spielte sie in Dramen und Musicals. In Alfred Hitchcocks Der Mann, der zuviel wusste und dem Thriller Mitternachtsspitzen konnte sie auch eine andere Seite zeigen. Einen Oscar bekam Day nie, allerdings überreichte ihr der frühere US-Präsident George W. Bush 2004 die renommierte Presidential Medal of Freedom.

Als Sängerin eroberte sie mit Songs wie Day by Day, Sentimental Journey und Que Sera, Sera die Hitparaden.

Ihrer Stiftung zufolge starb Day im Kreise enger Freunde. Bis vor Kurzem sei die Darstellerin bei guter Gesundheit gewesen, bis sie an einer schweren Lungenentzündung erkrankt sei.

Am 3. April hatte die Schauspielerin ihren 97. Geburtstag gefeiert. 1922 war sie als Doris Kappelhoff im US-Bundesstaat Ohio geboren worden, ihre Großeltern waren Einwanderer aus Deutschland. Zuletzt war Day nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten und hatte sich hauptsächlich für ihre Stiftung für Tierschutz eingesetzt.

US-Schauspielerin - Doris Day ist tot Bekannt wurde die US-amerikanische Schauspielerin neben ihren Liebeskomödien auch durch das Lied "Que será, será". Sie starb am Montag im Alter von 97 Jahren.