Die französische Stummfilm-Hommage The Artist ist bei den britischen Bafta-Filmpreisen als bester Film ausgezeichnet worden. Auch in weiteren Kategorien erhielt die Produktion die höchste Auszeichnung. So bekam Hauptdarsteller Jean Dujardin für seine Rolle als Stummfilm-Star, der sich in dem Schwarz-Weiß-Film an die Einführung des Tonfilms anpassen muss, die Auszeichnung als bester Schauspieler. Schauspielerin Penélope Cruz überreichte ihm die Auszeichnung. "In der Gesellschaft von solchen Talenten wie Brad Pitt , Gary Oldman, Michael Fassbender und George Clooney zu sein, das ist unfassbar", sagte Dujardin bei der Preisvergabe.

The Artist gewann auch in der Kategorie Beste Regie: Michel Hazanavicius nahm den Preis von Hollywood-Star Brad Pitt entgegen, der den Regisseur als wichtigsten Menschen für den ganzen Film lobte.

Meryl Streep spielt Margaret Thatcher

Als beste Schauspielerin wurde Meryl Streep für ihr Porträt der früheren britischen Premierministerin Margaret Thatcher in The Iron Lady ausgezeichnet. Der Film habe das Leben Thatchers "von innen nach außen" tragen und eine Seite der Politikerin zeigen wollen, die wenig bekannt sei, hieß es in der Begründung der Jury. Zwar denke man bei bekannten Persönlichkeiten oft, man kenne sie durch und durch – gerade bei Thatcher sei das aber nicht der Fall.

Der Brite John Hurt ( Der Elefantenmensch ) wurde darüber hinaus für seinen "herausragenden Beitrag zum britischen Film" geehrt. US-Regisseur Martin Scorsese bekam die Ehrenmitgliedschaft der Britischen Akademie für Film- und Fernsehkunst.

Die Bafta-Filmpreise sind die wichtigsten Auszeichnungen der britischen Filmbranche und gelten als Stimmungstest für die Oscars . Sie werden seit 1949 verliehen. The Artist hatte bereits bei den Golden Globes in mehreren Kategorien gewonnen und gilt auch bei den Oscars als einer der Favoriten.