Venedig

Sie sind wütend, weil Sie so lange gezögert haben, die zwei Billigflugtickets zu buchen.

Jetzt sind sie weg und 485 Euro pro Nase echt zu viel für ein spontanes Wochenende in Venedig . Legen Sie Wenn die Gondeln Trauer tragen aus dem Jahr 1973 ein. Donald Sutherland und Julie Christie versuchen darin, den Unfalltod ihrer kleinen Tochter zu verarbeiten, indem er eine neue Stelle in Venedig annimmt. Natürlich ist es Winter: Nebel, das Licht einer tiefstehenden Sonne, kaum Touristen. "Hey", denken Sie jetzt, "ich bin doch schon sauer, weil ich nicht fliegen kann." Warten Sie ab, bis in den feuchten Gassen das tote Mädchen wieder auftaucht. Dann wollen Sie auf gar keinen Fall mehr hin.

Paris

Sie glauben noch immer, Paris sei die Stadt der Liebe.

Dann können Sie sich Filme wie Ein süßer Fratz mit Audrey Hepburn von 1957 oder Die fabelhafte Welt der Amélie mit Audrey Tautou von 2001 ansehen. Ganz Hartgesottene naschen dazu Pralinen.

Sie mögen es gern etwas untergründiger.

Subway von Luc Besson: Isabelle Adjani als gelangweilte Bourgeoise mit dem schönsten Irokesenschnitt der Filmgeschichte und Christophe Lambert mit einem Blick, so schräg wie die Story, verbringen einen Großteil des Films in der Metro und deren Tunneln. Dazu spielt wirklich trashige Achtziger- Jahre-Musik.

Sie wählen die Piraten-Partei.

In Diva von Jean-Jacques Beineix beschafft sich ein junger Mann illegal die Aufzeichnung einer Opernarie, was schon 1981 ein Delikt war. Im Folgenden geht es um die Verfolgung des Urheberrechtsverletzers durch ganz Paris.

London

Sie mögen Schauer.

Hitchcock hat seine erfolgreichsten Filme in Amerika gedreht, obwohl er Brite war. Für Frenzy kam er 1970 zurück. In dem Thriller geht es um Essen, Sex und Mord – vielleicht weil er in England spielt, eine besonders haarsträubende Verbindung. Fingerknochen, die in einer Szene gebrochen werden, machen die gleichen Knacklaute wie die Grissinis, die später gereicht werden. Abgesehen davon gibt es den alten Obst- und Gemüsegroßmarkt Londons in Covent Garden zu sehen und eine der besten Suspense-Szenen des Meisters mit einer vollkommen tonlosen Kamerafahrt. Danach können Sie sich eine hübsche Krawatte kaufen gehen.

Auch mehr Schauer stören Sie nicht.

Dann gönnen Sie sich einen Abend im Dienste seiner Majestät mit Dame, König, As, Spion von 2011. Neben dem Gesicht von Gary Oldman, der als alternder MI5-Agent brilliert, kann man auch das Victoria and Albert Museum in South Kensington bewundern. Das diente der Bestseller-Verfilmung als Drehort für den Circus, den Sitz des Geheimdienstes.

Beides nichts für Sie, denn Sie sind ein ganz ein netter Mensch?

1999 erlebte Notting Hill ungeahnte Touristenanstürme, weil der Regisseur Roger Michell die zwei Großstars Julia Roberts und Hugh Grant in den Stadtteil brachte, der fortan als trendig galt. Sie ist eine berühmte Schauspielerin, er ein kleiner Buchhändler (also im Film jetzt), sie verlieben sich. Happy End.