Die Harald Schmidt Show versinkt beim Bezahlsender Sky in der Bedeutungslosigkeit: Am Donnerstag verfolgten die Sendung nur noch 5.000 Menschen vor dem Fernsehen. Der Bezahlsender Sky bestätigte, dass die Einschaltquoten bereits in der ersten Woche gewaltig gesunken sind.

Bei Schmidts erster Sendung am Dienstag hatten durchschnittlich 20.000 Kunden eingeschaltet, tags darauf hatte sich die Zuschauerzahl halbiert. Bei der dritten Sendung halbierte sie sich nun erneut.

Der Sender hält zu Schmidt: ein Sprecher des Unternehmens betonte, weitere Fans hätten die Sendung im On-Demand-Portal bestellt oder in Bars mit einem Sky-Abo gesehen. Zudem sagte der Sprecher: "Für uns ist die Quote komplett irrelevant in der Bewertung der Sendung. Wichtig ist uns die Qualität und die Kundenzufriedenheit."

Harald Schmidt hat vielleicht schon geahnt, dass er bei Sky nicht an die vorherigen Erfolge der Show in der ARD  und Sat1 anknüpfen kann. Der 55-Jährige gab sich in der vergangenen Woche betont cool: In erster Linie mache er die Sendung für sich selbst und weniger für die Zuschauer.