Aus 100 Einsendungen junger Hochschulabsolventen hat die Jury des Wettbewerbs Gute Aussichten die besten neun ausgewählt, um sie in den Hamburger Deichtorhallen zu zeigen. Was verbindet die so verschiedenen Nachwuchsfotografen? "Das Nicht-Erfüllen von Erwartungen, das Nicht-Einlösen von Versprechen, das Nicht-Einhalten von Konventionen, das Nicht-Geschehen des Vorhersehbaren, das Nicht-Sein des Geahnten, des Da-Seins zieht sich durch die neun Arbeiten wie ein roter Faden", sagt die Initiatorin Josefine Raab. Die Ausstellung läuft noch bis zum 23. März.