Der Fotograf Daniel Josefsohn ist tot. Er starb im Alter von 54 Jahren.

Der 1961 in Hamburg geborene Josefsohn wurde einem großen Publikum bekannt, als er Mitte der Neunziger eine Plakatkampagne für den Musiksender MTV gestaltete. Er gab damit der popkulturellen Stimmung vor der Jahrtausendwende eine fotografische Entsprechung. Auch die Magazine Tempo und Jetzt prägte er durch seinen Stil. Seine Ästhetik zeichnete sich durch das Spiel mit Ironie, Pop und Mode aus.

Von 2010 bis 2012 war Josefsohn Kreativdirektor der Berliner Volksbühne. Dann erlitt er einen Schlaganfall. Zwei Jahre später begann er die 52-teilige Kolumne Am Leben im ZEITmagazin, in der er ein Jahr lang über das Leben vor und nach dem Schlaganfall schrieb. Er hinterlässt seine Lebensgefährtin Karin Müller und ihren gemeinsamen Sohn.