Die Fotografin Sigrid Neubert ist tot. Sie sei am Samstag im Alter von 91 Jahren gestorben, teilte die Agentur Goldmann Public Relations unter Berufung auf Neuberts Familie mit.  

Neubert, die 1927 in Tübingen zur Welt kam, schloss 1954 ihre Ausbildung an der Bayerischen Staatslehranstalt für Lichtbildwesen mit der Meisterprüfung ab. Ihre Karriere begann sie als Werbefotografin, sie spezialisierte sich jedoch bald auf das Fotografieren von Architektur – in den Fünfzigerjahren eine Männerdomäne.

Unter anderem fotografierte sie das Hochhaus von BMW und die Olympiabauten in München. Derzeit zeigt das Lechner Museum Ingolstadt die große Retrospektive Architektur und Natur. Zuvor war diese Ausstellung im Museum für Fotografie der Staatlichen Museen in Berlin zu sehen.

Neubert lebte lange in München, zuletzt in der Nähe von Berlin.