Die Frau als hübsch arrangierte Oberfläche: Mit diesem Klischee spielen die Ölgemälde von Leonhard Hurzlmeier. Der 1983 geborene Künstler persifliert den männlichen, bewundernden Blick auf das weibliche Wesen. Zusammen mit den Bildtiteln erschließt sich sein feinsinniger Humor. Was ist das überhaupt für ein Stil? Laut Vorwort zu Hurzlmeiers Bildband Neue Frauen, der bei Hatje Cantz erschienen ist, kann man die als Vektorgrafiken angelegten Motive der "Neo­ Pop­ Hard­ Edge­ Figu­ration" zuschreiben. Alles klar? Wir zeigen eine Auswahl.