Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2012 steht. Die nominierten Romane sind Wolfgang Herrndorfs Sand , Ernst Augustins Robinsons blaues Haus , Indigo von Clemens J. Setz , Ursula Krechels Landgericht , Fliehkräfte von Stephan Thomes und Ulf Erdmann Zieglers Nichts Weißes . Das teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit. Herrndorf, dessen Roman Tschick ein Bestseller war, hat für Sand dieses Jahr bereits den Preis der Leipziger Buchmesse erhalten .

Die sechs Finalisten wurden von der Jury aus den 20 Nominierten der Longlist ausgewählt. Insgesamt waren 162 Titel eingereicht worden. Bekannte Autoren wie Rainald Goetz und Sten Nadolny schafften es nicht unter die letzten Sechs.

Mit der Auswahl sei eine Shortlist entstanden, "auf der drei Titel auf je andere, formal allemal aufregende Weise die deutsche Nachkriegsgesellschaft erkunden, und drei, ebenso unterschiedlich, existenzielle Selbstprüfungen in poetisch kühnen Fiktionen unternehmen", sagte Jurysprecher Andreas Isenschmid. Der Preis wird am 8. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse vergeben und ist mit 25.000 Euro dotiert. Im vergangenen Jahr war Eugen Ruge für seine DDR-Familiensaga In Zeiten des abnehmenden Lichts ausgezeichnet worden .