Die US-Lyrikerin, Professorin und Bürgerrechtlerin Maya Angelou ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Das teilte die Wake Forest University in Winston-Salem im US-Staat North Carolina mit.

Angelou schrieb Gedichte, autobiografische Romane und Theaterstücke, trat aber auch selbst als Schauspielerin und Tänzerin auf. Sie war gleichzeitig eine bekannte Persönlichkeit aus der Zeit der Bürgerrechtsbewegung und eine Vertraute von Martin Luther King. Berühmt wurde Angelou im Jahr 1970 mit dem Erscheinen ihres ersten Buches. Mit ihrer Autobiografie Ich weiß warum der gefangene Vogel singt landete sie als eine der ersten afroamerikanischen Frauen einen Bestseller.

Sie wurde aber nicht nur als Schriftstellerin berühmt, sondern setzte sich auch für die Bürgerrechtsbewegung in den USA ein. Auch als Regisseurin war sie tätig, 1998 erschien ihr Film Down in the Delta.   

Einen großen Fernsehauftritt hatte Angelou als Lyrikerin bei Bill Clintons erster Amtseinführung 1993. Damals las sie ihren Text On the Pulse of Morning, der millionenfach verkauft wurde.