Die US-amerikanische Kriminalautorin Mary Higgins Clark ist tot. Die 92 Jahre alte Schriftstellerin sei am Freitagabend friedlich im Kreise von Freunden und Familie gestorben, teilte ihr Verlag auf Twitter mit. "Mit tiefer Trauer nehmen wir von der 'Königin der Spannung' Abschied", hieß es in der Mitteilung. Auf der Website der Autorin gab ihr Verlagshaus an, dass Higgins im Ort Naples in Florida gestorben sei.

Clark hatte im Verlauf ihres Lebens Dutzende Bestseller verfasst. Sie schrieb bis ins hohe Alter: Bis sie 90 war, verfasste sie einen Roman pro Jahr. Allein in den USA verkaufte sie insgesamt mehr als 100 Millionen Bücher wie Warte bis du schläfst, Schrei in der Nacht oder Sieh dich nicht um, von denen einige verfilmt worden sind. Sie war dafür bekannt, sich häufig von Zeitungsartikeln zu ihren Werken inspirieren zu lassen und griff in ihren Romanen auch aktuelle Themen auf.

Clark wurde 1927 als Tochter irischer Einwanderer in New York geboren. Ihr Vater, der ein Lokal betrieb, starb an einem Herzinfarkt, als sie zehn Jahre alt war. Als junge Frau machte sie eine Sekretärinnenausbildung und arbeitete als Stewardess, später kümmerte sie sich um ihre Kinder. In den Fünfzigerjahren veröffentlichte sie erste Kurzgeschichten. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 1964 wurde das Schreiben für die fünffache Mutter überlebenswichtig, den Durchbruch schaffte sie 1974 mit dem Krimi Wintersturm.