© Karim Sahib/AFP/Getty Images

Michio Kaku: "Ja, die Sonne stirbt. Na und?"

Die Zukunft der Menschheit liegt im Weltraum, schreibt der Physiker Michio Kaku in seinem Buch "Abschied von der Erde". Wie stellt er sich die Besiedlung des Alls so vor?

© Emily Wiethorn

Feminismus: Lieber peinlich als männlich

Junge Schriftstellerinnen suchen in neuen Büchern nach einer eigenen Sprache für ihren Sex und ihren Körper. Denn noch immer fehlt ein machtvoller Kanon des Weiblichen.

© Jeremy Bishop/unsplash.com

"Lob der Lauheit": Im Paradies der Sowohl-als-Auchler

An alle Badewannenfreunde und Aprikosenbiertrinker: Die politischen und ästhetischen Extremismen kontert der Essayist Philippe Garnier mit der Feier des lauen Lebens.

© Luchterhand

"Herkunft": Die Deutschen überholen

Er ist der Libero der Gegenwartsliteratur mit Migrationshintergrund: Saša Stanišić erzählt in seinem Buch "Herkunft", wie er aus Bosnien floh und in Deutschland ankam.

© Sebastian Hänel

"Der traurige Gast": Die urbane Odyssee

Berlin, diese ewige Baustelle: Matthias Nawrat gelingt es in seinem Roman "Der traurige Gast", die deutsche Hauptstadt noch mal mit unverbrauchtem Blick zu sehen.