© Krisztina Felix/Getty Images

DDR: Heidis Honeckerlatschen

In den großen Ferien kamen die Ostdeutschen an den Balaton. Sie aßen Melonen, schwammen nackt und sprachen vom Westen. Ungarische Erinnerungen an Sommer und Herbst 1989

© ullstein bild/Getty Images

"Der Sommer meiner Mutter": Ein Bilderbogen der BRD

Mondlandung, Krocket-Spiel und erste Liebe: Ulrich Woelk fängt in seinem Roman "Der Sommer meiner Mutter" die bundesdeutsche Mentalität des Jahres 1969 ein.

© Maciek Jasik

"Identität": Der gekränkte Mensch

Heute will jeder Opfer sein. Das gefährdet die westlichen Demokratien, schreibt Francis Fukuyama in seinem neuen Buch "Identität". Er setzt auf nationale Identität.

© Robin Skjoldborg

"Durch deine Augen": In Dunkeldänemark

Peter Høegs neuer Roman "Durch deine Augen" will von traumatischen Gewalterfahrungen dreier engster Freunde erzählen. Er enttäuscht mit seinem Hang zu banalen Sentenzen.

© Jutta Pohlmann

"Aus dem Dachsbau": Ein sachter Greif

Der Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow hat ein Buch geschrieben: eine als Enzyklopädie getarnte Selbsterzählung. Darüber musste geredet werden, ganz persönlich, beim Tee.

© dpa

Thomas Bernhard: Trost und Verzweiflung

Vor 30 Jahren starb der Schriftsteller Thomas Bernhard, dessen Figuren stets in Not waren. Einleuchtend, dass die Berufsfeuerwehr jetzt mit ihm um die Wette twittert.

© Daniel Karmann/dpa

Lernen: Morgen Geschichtetest? Let's go!

Pubertierende Kinder können ätzend sein. Phänomenal ist es aber, mit ihnen zusammen zu lernen: Versuch eines neuen Pädagogikkonzepts für eine Zwölfjährige und ihren Vater