Jason Beck ist ein Weltrekordpianist. Im vergangenen Jahr spielte er in Paris das längste Solokonzert in der Geschichte des Guinness-Buchs. 300 Musikstücke in 27 Stunden vor 120 Zuschauern: Wahnsinn!

Unter dem Namen Chilly Gonzales füllt der Kanadier weitaus größere Hallen. Ob Pop, Hip-Hop, Jazz, Easy Listening oder Salonmusik – Gonzales nimmt’s leicht und begeistert sein Publikum mit seinem Humor und Einfallsreichtum. Ein glückliches Händchen hat er auch schon als Produzent von Leslie Feist , Mocky oder Jamie Lidell bewiesen. Am wohlsten fühlt er sich aber am Klavier, da hat er seine Studienzeit verbracht. Nach vielen verschiedenen Projekten erschien 2004 sein neuntes Werk Solo Piano , und das Aufsehen war groß: Da wagte es einer, Klavierminiaturen zur Popmusik zu erklären.

Gerade wird Gonzales’ neues Album Ivory Tower gepresst, im August soll es erscheinen. Kürzlich lud er ins Berliner Babylon-Kino zur Piano Talk Show . Während der Vorbereitungen war nur wenig Zeit, aber ein echter Showprofi kann schon mal eine kleine Solo-Piano-Session dazwischen schieben.

Rekorder an!