Sebastian Baumgartens Inszenierung des Tannhäuser  fokussiert den Konflikt des Titelhelden zwischen der sinnlichen Welt der Liebesgöttin Venus und dem geordneten System der Elisabeth auf der Wartburg. Die Bühne des Festspielhauses hat Joep van Lieshout in ein Kraftwerk verwandelt – hier machen sich Komparsen vor Beginn der Oper und während der Pausen an die Arbeit. Auf den Seitenbühnen dürfen erstmals 50 Zuschauer Platz nehmen. Die musikalische Leitung hat Thomas Hengelbrock.