Klein Leppin, ein Fleck in der Prignitz, am äußersten Rand von Brandenburg. Hier geschieht Erstaunliches: Die Dorfbewohner machen Oper. In einem ausgedienten Schweinestall kommen Der Wildschütz oder King Arthur auf die Bühne und alle sind dabei: die Jungen und die Alten, vom Landwirt zum Apotheker. Die Journalistin Miriam Freudig hat Klein Leppin immer wieder besucht und erzählt in dem Buch Was ist denn mit Oper (Kettler) eine begeisternde Bildergeschichte über Kulturarbeit, Heimatverbundenheit und die Kraft des Gemeinschaftssinns.