Großer Star

Björk: Utopia (Warner)
Hier swingt das Nicht-Identische: Die große Diva Björk singt romantische Lieder, der kühne junge Produzent Arca legt sie in dornige Klangbetten.
(Jens Balzer)

Body Count: Bloodlust (Sony)
Als Ice-T Ende 1989 den Hip-Hop verrohte, war das wichtig. In Zeiten von Trump ist es unerlässlich. Ein angemessen brachiales Comeback.
(Jan Freitag)

Kendrick Lamar: DAMN. (Def Jam)
Für Kendrick Lamar eine genügsame Platte, für alle anderen Rapper eine Doktorarbeit. DAMN. ist wütend, athletisch, schlau – und konkurrenzlos wie Muhammad Ali bis 1967. (Daniel Gerhardt)

Pink: Beautiful Trauma (RCA)
Eine junge Mutter, aber nicht irgendeine, singt vom Glück und Unglück, erwachsen zu werden. Hinreißend expressiv.
(Wolfram Goertz)

Sam Smith: The Thrill of it All (Capitol)
Die männliche Antwort auf Adele, aber noch schmachtender, verletzter. Too Good at Goodbyes – allein der Songtitel ist schon Grammys wert.
(Daniel Haas)

Schumann: Einsamkeit (Harmonia Mundi)
Matthias Goerne, Bariton, Markus Hinterhäuser, Klavier. Molto sensibile, Griffe ans Herz, lebensgefährlich gut.
(Volker Hagedorn)

György Kúrtag: Complete Works for Ensemble and Choir (ECM)
Ein zärtlicheres, luzideres Denkmal wurde Kúrtag nie gesetzt als hier unter Reinbert de Leeuw.
(Christine Lemke-Matwey)

Brian Eno: Reflection (Warp) Der Altmeister des Ambient bringt auf seinem 26. Studioalbum wieder alles in einen kontemplativen Fluss. Eine App bietet Variationsmöglichkeiten.
(Pinky Rose)

Chet Baker: At Onkel Pö’s Carnegie Hall (Jazzline)
Wenn man eine/n ohne viele Worte für den Jazz begeistern will: mit diesem Trompeter, live in Hamburg 1979.
(Ulrich Stock)

Kendrick Lamar: DAMN. (Universal)
Setzen Sie sich, und zeigen Sie Demut! Kendrick Lamar ist der erste zeitlose Rapper. Flowt 2017, hätte 1987 geflowt, wird noch 2047 flowen.
(Lars Weisbrod)

Jay Z: 4:44 (Roc Nation)
Eine Apologia, nicht nur für Fehltritte in der Ehe, sondern auch für gelangweilte Alben in den vergangenen zehn Jahren, mit gelegentlichen "Oy vey"-Momenten.
(Fabian Wolff)