Der US-amerikanische Musiker Scott Walker ist tot. Er sei im Alter von 76 Jahren gestorben, teilte sein Label 4AD ohne Angabe der Todesursache mit. Das Label trauere um den "einzigartigen und herausfordernden Titan an der Spitze der britischen Musik", der das Leben Tausender bereichert habe.

Walker, bürgerlich Noel Scott Engel, wurde 1943 in Ohio geboren. 1964 gründete er gemeinsam mit John Maus und Gary Leeds die Popband The Walker Brothers und erlebte damit seinen Durchbruch. Mit Songs wie The Sun Ain't Gonna Shine (Anymore) und Make It Easy on Yourself feierte das Trio vor allem in Großbritannien große Erfolge und konkurrierte mit den Beatles.

Anschließend setzte Walker seine Karriere als Solokünstler mit zunehmend experimentellen Alben fort. Das letzte seiner 18 Soloalben, Vox Lux, erschien im vergangenen Jahr. Der in den USA geborene Musiker lebte seit Jahrzehnten in Großbritannien. Dort war er zudem als Produzent und Komponist tätig.

The Walker Brothers © Evening Standard/Getty Images