Ich fahre nicht Zug. Meine Frau fährt Zug. Ich hole sie nur ab. Ich warte am Bahnsteig.

Züge sind mir egal. Ich meine das nicht verletzend. Ich sehe Züge sowieso nur von Außen.

Ankommende Züge beenden mein Warten. Mit abfahrenden Zügen beginnt es.

Es gibt für mich keinen Grund, Zug zu fahren. Ich bin am Bahnhof, um mein Frau abzuholen.

Würde sie fliegen, würde ich am Flughafen warten.

Dort wo ich stehe, gibt es keinen Zimmerservice.

Ich bin eine der dunklen Gestalten im langen Mantel auf dunklen Bahnsteigen.