Lieber Herr von Randow,

genussvolles Essen auf Reisen mit der Bahn ist schlicht unmöglich. Egal, wie das Mitgebrachte aussieht. Auch wenn es noch so liebevoll gebratene und verpackte, garantiert fettfreie Schnitzel sind oder nicht färbende Gemüsestückchen. Minitischchen und Mitreisende mit Gepäckstücken, die einem Umzug von einer Vier-Zimmer-Wohnung in die nächste Ehre machen würden, verhindern den Genuss von selbst. "Es stört sie doch nicht, dass mein Gepäck hier steht? Die Ablagen sind so klein." Wer will da schon sagen: "Selbstverständlich. Ich brauche Platz, um stilvoll ein Vier-Gang-Menü zu genießen."

Müsliriegel und eine Flasche Mineralwasser lassen zumindest ein Sättigungsgefühl aufkommen. Die Fantasie wird angeregt, man stellt sich einen Platz im Gourmet-Restaurant oder einen Tisch reichgedeckt mit mediterranen Genüssen und von Meeresrauschen umgeben vor. Nie wieder lässt ein Müsliriegel soviel Genuss aufkommen. An die gesparten Kalorien erst gar nicht zu denken. Am Urlaubsort trifft man fleckenfrei und fit ein.  

Gute Reise und Grüße aus Berlin

Marita