Ein dunkles Treppenhaus. Ein Mann steht mit dem Rücken zur Kamera, einzig durch die offenen Fahrstuhltüren fällt Licht auf ihn. Leicht gekrümmt blickt er in den Fahrstuhlschacht, als ob er vor einem Abgrund stünde. Die Bilder der russischen Fotografin Alisa Resnik sind poetische Momentaufnahmen nächtlicher Gestalten, sie zeigen Szenen zwischen Realität und Fiktion. Seit 2008 erst fotografiert die studierte Kunstgeschichtlerin, ihre Bilder werden international ausgestellt. Wir zeigen eine Auswahl aus dem Band One Another (Kehrerverlag).