Currywurst
(für ca. 600 ml hausgemachten Curryketchup)

250 g brauner Zucker
100 ml Weißweinessig
1 Dose Schältomaten (800 g EW)
25 g Ingwerwurzel
1 Knoblauchzehe
5 EL Öl
2 EL Tomatenmark
3-4 EL mildes Currypulver
1-2 Msp. Chilipulver oder Chiliflocken
Salz
Rote Brühwürste

Zubereitungszeit: 60 Minuten

1. Zucker in einem Topf schmelzen. Mit Essig und Dosentomaten ablöschen. Die leere Dose mit Wasser füllen und dieses in den Topf gießen. Aufkochen und unter Rühren 15 Minuten offen kochen.

2. Den Tomatenansatz mit dem Schneidstab feinpürieren. Ingwer feinreiben, Knoblauch würfeln und beides mit 2 Esslöffel Öl, Tomatenmark, Currypulver und Chilipulver zugeben. Weitere 35 Minuten bei reduzierter Hitze unter gelegentlichem Rühren offen dicklich einkochen lassen.

3. Die Sauce nochmals pürieren und mit Salz abschmecken. Würste, mehrfach einritzen und in einer Pfanne in 3 Esslöffel heißem Öl rundum 8–10 Minuten braten. In Stücke schneiden und mit der heißen Sauce beschöpfen. Nach Geschmack mit extra Currypulver bestreuen und servieren. Dazu passen Pommes frites oder ein Brötchen.

Tipp: Die frisch gekochte Sauce hält, noch heiß in saubere Twist-off-Gläser gefüllt und luftdicht verschlossen, kühl gelagert wochenlang.