Seit 2002 verbindet Wood Wood Streetwear-Klassiker mit amüsanten Einzelstücken. Während das dänische Modelabel seine Kollektionen bisher in Kopenhagen zeigte, präsentierte man nun in einem Hinterhof im Berliner Wedding. Die Entwürfe in gedeckten Tönen, verschwommenem Camouflage und Rot waren keine Revolution, boten aber vor allem für Männer Bewährtes in neuer Form: Collegejacken und gemusterte, hippie-eske Overalls sollten, so Wood Wood, die stilistische Vielfalt Südkaliforniens abbilden. Nur ob Socken in Sandalen tatsächlich en vogue sind? Wer weiß.