Als Selbstständige kann ich meine Zeit frei einteilen und unseren Sohn auch mal zu einem Termin mitnehmen. Mein Freund arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Universität viel von zu Hause aus oder verlegt Termine mit Studenten in ein Café in der Nachbarschaft. In unserem Fall reicht die Kombination von zwei halben Einkommen.   

So flexibel sind leider nicht viele Eltern. Nach wie vor ist Teilzeitarbeit weiblich: Im Jahr 2012 arbeiteten 45 Prozent aller berufstätigen Frauen in Teilzeit und nur 9 Prozent der Männer. Wenn ein Mann Teilzeitarbeit einfordert, landet er nicht "nur" auf dem Karriereabstellgleis, er wird auch noch schräg angesehen. Denn die Berufstätigkeit gilt als die Grundlage unseres Verständnisses von Männlichkeit, sagen Sozialwissenschaftler. Und auch wenn wir heute in den meisten Bürojobs von überall arbeiten und kommunizieren können, herrscht bei vielen Unternehmen immer noch eine Präsenzarbeitskultur nach dem Motto: Nur wer anwesend ist, arbeitet auch wirklich.

Ein letztes Argument für unsere Arbeitsteilung: Im Fall einer Trennung hätten beide Partner gleiche Ansprüche. Ich kann für mich selbst sorgen, mein Freund wäre von etwaigen Unterhaltszahlungen befreit. Keiner von uns muss sich Sorgen machen, als Alleinerziehender in der Armut zu landen.

In anderen Ländern ist Teilzeitarbeit für beide Geschlechter wesentlich üblicher als in Deutschland. Zu Besuch bei Freunden in Amsterdam erfuhren wir, dass es in den Niederlanden eine Vier-Tage-Woche für junge Eltern gibt. Montag bis Donnerstag geht sie arbeiten, Dienstag bis Freitag er. Das Kind wird an drei Tagen in einer Kita betreut. Und die Firmen richten ihren Alltag auf dieses Modell aus, wichtige Meetings finden beispielsweise nur an den Tagen statt, an denen alle anwesend sind. Übrigens belegt eine Studie aus Österreich, dass Teilzeitbeschäftigte sogar produktiver sind als Vollzeitarbeitende.

Bei uns gibt es solche Modelle noch viel zu wenig. Umso wichtiger, dass sich Väter und Mütter gleichermaßen für familienfreundlichere Arbeitszeiten einsetzen. Denn erst, wenn eine kritische Masse beweist, dass der Betrieb nicht zusammenbricht, wenn einer mal um 16 Uhr auf dem Spielplatz sitzt und nicht vor dem Rechner, werden gleichberechtigte Partnerschaften auch in Deutschland häufiger.