Das Buch

Terroranschläge, Guerillakriege, offene Feindseligkeit: Täglich zeigt die wachsende Kluft zwischen der islamischen Welt und "dem Westen" neue erschreckende Auswirkungen. Anderthalb Jahrzehnte nach dem Ende des Kalten Krieges droht somit ein weiterer, noch gefährlicherer Ost-West-Konflikt. Gilles Kepel, weltweit als einer der besten Kenner der islamischen Politik anerkannt, analysiert die gefährliche Lage in drei Schritten. Beginnend mit dem Palästina-Konflikt, erweitert er den Fokus auf den gesamten Mittleren Osten und schließlich auf die Grundfrage: Wie sieht eine neue Weltordnung aus, die die islamischen Länder zu echten Partnern werden läßt? Müssen wir im Westen auf Vorrechte verzichten, Macht abgeben, Wohlstand teilen?

Der Autor

Gilles Kepel, geboren 1955, studierte Soziologie und Arabistik, ist Professor für Politische Studien am Institut d'Etudes Politiques in Paris und ist Gastprofessor u.a. an der Columbia University.

"In seiner Verbindung aus Wissenschaftlichkeit und epischer Erzählkunst versteht es Gilles Kepel meisterhaft, sein Wissen zu präsentieren." (Le Monde)

Weitere Informationen "